Anzeige
Pronold_Gruppenbild Förderscheck für Burglengenfeld: Rund 150 000 Euro für ein integriertes Klimaschutzkonzept übergaben Staatssekretär Florian Pronold (3. v. l.) und Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (5. v. l.) am Montag an Bürgermeister Thomas Gesche (7. v. l.), AmtsleiterInnen und weitere Vertreter von Stadt und Stadtwerken. Bild: © Ulrike Pelikan-Roßmann

150.000 Euro für integriertes Klimaschutzkonzept

1 Minuten Lesezeit (290 Worte)
Empfohlen 

Burglengenfeld. Einen Förderscheck über die exakte Summe von 149.976 Euro zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Burglengenfeld übergab Florian Pronold, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltschutzministerium, am Montag an Bürgermeister Thomas Gesche.


„Nicht nur angesichts der jüngsten Ereignisse der Hochwasser vergangener Tage stehen die Kommunen vor gewaltigen Herausforderungen im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung", sagte Pronold anlässlich seines Besuchs im historischen Rathaussaal, „durch die nationale Klimaschutzinitiative unterstützt der Bund mit Fördergeldern Städte und Gemeinden bei der Bewältigung dieser umfassenden Aufgaben".

In Burglengenfeld bedeutet dies die Einstellung eines Klimaschutzmanagers zum 01. Januar 2022, welcher sich ämterübergreifend dem Klimaschutzkonzept der Stadt widmen soll. Das Aufgabengebiet ist enorm: „Wassermanagement, Förderung der Biodiversität, den Zuwachs erneuerbarer Energien, Mobilität, Energiemanagement – es braucht jemanden, der dies federführend in die Hand nimmt und vorantreibt", so der Staatssekretär. Ziel sei die Klimaneutralität im Jahr 2045. In den vergangenen 14 Jahren habe der Bund 15 000 Kommunen mit einer Summe von 600 Millionen Euro unterstützt.

Bürgermeister Thomas Gesche berichtete dem Staatsekretär indes von seinen jüngsten Plänen in Sachen städtisches Energiemanagement und Klimaschutz. „Wir arbeiten hier auf verschiedenen Ebenen für ein gemeinsames Ziel hin", erklärte er. Demnächst träte auch ein interfraktioneller Arbeitskreis aus dem Stadtrat zusammen, um gemeinsam und über Parteigrenzen hinweg tragfähige Lösungen im Bereich Klimaschutz für die Zukunft zu erarbeiten. Dies sei notwendig, denn der Klimawandel ginge alle gleichsam an.

„Die Energiewende und Klimaneutralität können nur gelingen, wenn die Kommunen eingebunden, gefördert und unterstützt werden", sagte Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. Sie gratulierte den VertreterInnen der Stadt Burglengenfeld zu Ihrer Entscheidung, eine Person für den Klimaschutz einzustellen. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Florian Pronold, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, trug sich am Montag bei seiner Stippvisite ins goldene Buch der Stadt Burglengenfeld ein.               Bild: © Ulrike Pelikan-Roßmann
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

25. Juli 2021
Schwandorf. Keine Blasmusik, Coronakontrollen am Eingang, kein gemeinsames Tässchen Kaffee – die Gesundheitslage erforderte in der Tat einen anderen Ansatz beim Bezirksparteitag der Oberpfälzer CSU. Am Samstagmorgen trafen sich dazu gut 160 Delegiert...
24. Juli 2021
Burglengenfeld. Lesen was geht!" ist im Jahr 2021 erneut Motto des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbibliothek. Ab Montag, 2. August bis Samstag, 25. September, können Kinder und Jugendliche aus den Klassenstufen eins bis acht teilnehmen, exklusi...
23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt