Aiwanger zeichnet Dorfläden in Waldthurn, Hohenfels, Kirchdorf und Zeilarn aus

100716_o Gänsbürgerladen in Waldthurn (Oberpfalz) mit Petra Reil (3.v.l.) , Michael Steiner, Martina Pankotsch, Petra Wirth und Manuela Puff, zusammen mit Wolfgang Gröll (rechts) vom Bundesverband der Bürger und Dorfladen. Foto: © StMWi/E. Neureuther

München. Zehn Dorfläden in ganz Bayern erhielten im Wirtschaftsministerium das Prädikat „5-Sterne-Dorfladen". Die Auszeichnung unterstreicht die zentrale Rolle, die Dorfläden für eine funktionierende Nahversorgung spielen. „Wo man auf dem Land nicht mehr im Wohnort die Güter des täglichen Bedarfs decken kann, sagt auch bald die Lebensqualität Gute Nacht. Deswegen freue ich mich, heute zehn vorbildliche Dorfläden auszuzeichnen, die mit viel Engagement zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch der älteren Generation, betrieben werden. Sie sind der Mittelpunkt ihrer Gemeinden", sagte am Dienstag Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Die Vereinigung der Bürger- und Dorfläden hat die bundesweite Auszeichnung vor zwei Jahren im Rahmen des Förderprojekts „Dorfladen 4.0" des bayerischen Wirtschaftsministeriums geschaffen, um das Kundenvertrauen zu stärken, Qualitätsstandards zu definieren und für eine größere Öffentlichkeit zu sorgen. Bewerben kann sich jeder Dorfladen, der mindestens eine schwarze Null erreicht, seinen Mitarbeitern den Mindestlohn oder darüber zahlt, regionale Produkte im Angebot hat und pfiffiges Marketing betreibt. Die zehn ausgezeichneten bayerischen Dorfläden sind für die Preisverleihung „Dorfladen des Jahres" nominiert.

Dorfläden sind gewerbliche Lebensmittelhandelsunternehmen, die aber in der Regel aufgrund bürgerschaftlichen oder kommunalen Engagements gegründet werden. Hauptzweck ist die Aufrechterhaltung der wohnortnahen Lebensmittelversorgung in Dörfern oder manchmal auch Stadtteilen. Regelmäßig entfallen über 50 Prozent des Umsatzes auf regionale Lebensmittel und die Geschäfte kooperieren mit lokalen Handwerkern und Landwirten, beispielsweise beim Bezug von Back-, Fleisch- und Wurstwaren. Zudem übernehmen die Dorfläden weitere infrastrukturelle Dienstleistungen, etwa Post- und Bankdienstleistungen, Lieferservice für Arzneimittel, Dorfcafé als Treffpunkt oder die Zubereitung von Mittagsmenüs.

In der Oberfpalz gibt es jetzt zwei "5-Sterne-Dorfläden":

Der Gänsbürger Laden in Waldthurn, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, besteht seit 2015. Der Laden führt regionale und Bio-Produkte von heimischen Erzeugern. Zweimal die Woche bietet das Café ein warmes Mittagessen an, das vor allem von den Senorinnen und Senioren genutzt wird. Ein mobiler Optikermeister sowie Artikel aus dem lokalen Kunstgewerbe runden das Angebot ab.

Der Kommun-Markt Hohenfels im Landkreis Neumarkt ist 2013 gegründet worden, um in erster Linie die Nahversorgung der älteren Bevölkerung zu sichern. Sein Verkaufsteam hat eine enge Bindung zur Stammkundschaft aufgebaut. Es gibt dreimal die Woche warmes Essen zum Mitnehmen, täglich selbst gebackenen Kuchen und verschiedene Frühstücksangebote.

In Niederbayern gibt es jetzt zwei "5-Sterne-Dorfläden":

Der Dorfladen Kirchdorf im Landkreis Kelheim besteht seit 2014. Er versorgt das ganze Dorf und ist ein Ort, an dem alle zusammen kommen.

Der Dorfladen Zeilarn im Landkreis Rottal-Inn wurde 2017 eröffnet. Die Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für ihre Kunden. Das Sortiment wird ständig um regional erzeugte und Bio-Produkte erweitert.

Das sind alle 10 ausgezeichneten Dorfläden:

Schwaben

    Dorfladen Krugzell

    Dorfladen Waal

    Dorfladen Wald

Niederbayern

    Dorfladen Kirchdorf

    Dorfladen Zeilarn

Oberfranken

    Dorfladen Steinwiesen

Unterfranken

    Dorfladen Wiesenfeld

Oberpfalz

    Dorfladen Waldthurn

    Dorfladen Hohenfels

Oberbayern

    Dorfladen Ingenried

Prädikat "5-Sterne-Dorfladen": Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger übergab die Auszeichnung an das Team vom Dorfladen Kirchdorf (Niederbayern) mit Katrin Meier (3.v.l.) und Alexandra Stümpfel (2.v.l.), zusammen mit Wolfgang Gröll und Simone Lehmann (rechts) vom Bundesverband der Bürger und Dorfladen. Foto: © StMWi/E. Neureuther
Prädikat "5-Sterne-Dorfladen": Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger übergab die Auszeichnung an das Team vom Kommun-Markt in Hohenfels (Oberpfalz) mit Reiner Hirschmann (2.v.l.), Manuela Schätzl und Bernhard Graf (3.v.r.) zusammen mit Wolfgang Gröll und Simone Lehmann (rechts) vom Bundesverband der Bürger und Dorfladen. Foto: © StMWi/E. Neureuther
Prädikat "5-Sterne-Dorfladen": Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger übergab die Auszeichnung an das Team vom Dorfladen Zeilarn (Niederbayern) mit Michaela Hölzlwimmer (3.v.r.) und Barbara Lohr-Rieger, zusammen mit Wolfgang Gröll und Simone Lehmann (rechts) vom Bundesverband der Bürger und Dorfladen. Foto: © StMWi/E. Neureuther
Geprellte Löhne: Regensburger Zoll leitete 70 Ver...
Schreckschusswaffe unrechtmäßig erworben
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.