Anzeige
Radl_Aktion_Juli_MdB_Schmidt Mitglieder des Grünen Ortsverbandes Schwandorf und der Grünen Ortsgruppe Wackersdorf testeten mit MdB Stefan Schmidt die Radverbindung Schwandorf-Wackersdorf. Bild: © Paul Fleischmann

Bei Straßenplanung Priorität aufs Zweirad setzen

2 Minuten Lesezeit (329 Worte)

„Ein Schnellradweg, das wär natürlich die Krönung", waren sich Ortsverband Schwandorf und Ortsgruppe Wackersdorf von BÜNDNIS90/Die Grünen am Samstag einig. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Stefan Schmidt testete eine Gruppe sportlicher Parteimitglieder die Radverbindung zwischen den Orten.


Im Mittelpunkt dieses Tests stand die rund sieben Kilometer lange Strecke zwischen Bahnhof-Schwandorf/Mitte Wackersdorf; zwei Varianten mit Führung über Ortsteile oder Umland verbinden beide Orte. Mitglieder der Schwandorfer Grünen holten MdB Stefan Schmidt – selbst passionierter Pedelec-Fahrer - dort ab, um gemeinsam mit ihm zu radeln. Schmidt, der im Bundestag unter anderem auch im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen sitzt, stellt klar: „Nur wenn Radwege gut ausgebaut und bequem sind, steigen die Menschen um". Je einfacher und sicherer die Strecken gestaltet seien, umso attraktiver würde es, das Auto mal stehen zu lassen. Wer Radfahrer und Fußgänger bei der Straßenplanung gleichberechtigt berücksichtige, mache schon mal einiges richtig.

„Bei Alltagsverbindungen Umwege machen zu müssen, dieses falsche „Privileg" haben Fußgänger und Radfahrer. Autofahrer müssen keine Kompromisse machen, Straßen sind auf sie zugeschnitten", sagte Gemeinderätin und Ortsgruppensprecherin Sonja Probst. In Wackersdorf, das habe eine Umfrage ergeben, kaufen rund 60 Prozent der Bürger regelmäßig im Bereich „Brunnfeld" auf Schwandorfer Gebiet ein, dennoch gibt es keinen „offiziellen" Radweg, der das Einkaufen mit dem Fahrrad unterstützt, noch eine Beschilderung, welche auf die eigentlich kurze Distanz hinweist.

„Der Wandel ist spürbar" erklärt Franziska Wünsch, Ortsverbandssprecherin der Schwandorfer Grünen. Einfache Maßnahmen wie beispielsweise die kürzlich in Schwandorf aufgebrachten Fahrradschutzstreifen nach Straßenbaumaßnahmen brächten bereits große Erleichterungen mit sich. Ein großes Problem sei nach wie vor die Sicherheit, beispielsweise an Engstellen oder Straßenquerungen. „Der Radfahrer ist einer der schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr", so Wünsch, „er braucht Unterstützung."

„Wir brauchen Radwegekonzepte, die Freizeitwege und Fahrten zum Arbeitsplatz sinnvoll und gleichermaßen berücksichtigen" ist Ulrike Pelikan-Wackersdorf, Kreisrätin und Ortsgruppensprecherin in Wackersdorf überzeugt. Routen um und zu Naherholungsgebieten seien bereits gut erschlossen, auch wenn es zeitweise noch Lücken gäbe. Daher sei es unerlässlich, auf interkommunale Zusammenarbeit zu setzen. „Der Radweg darf nicht an der Gemeindegrenze aufhören". 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

03. August 2020
Am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, kam es in Schwandorf am Marktplatz zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Ein 42-jähriger alkoholisierter Osteuropäer hatte die Polizei verständigt, weil er angeblich in einer nicht näher bekannten Unterkunft vo...
03. August 2020
Schwandorf. Wie erst jetzt bei der PI Schwandorf zur Anzeige gebracht wurde, wollte eine 24-jährige Schwandorferin über eine dubiose Internetseite eines sozialen Netzwerkes einen Kredit in Höhe von 5000 EURO aufnehmen. Dazu wurde sie von einem bislan...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
Burglengenfeld. Bewegender Abschied für Dr. Beate Panzer: In einer kleinen Feierstunde verabschiedeten sich die Vertreter von örtlichen Schulen und Verwaltung von der Schulleiterin des Burglengenfelder Gymnasiums. „Schule ist die teuerste Einri...
03. August 2020
Am Samstag sind zwei positive Befunde einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt worden. Beide Personen wohnen in Schwandorf. Die Gesamtzahl der Fälle im Landkreis steigt auf 516.Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 3,40....
03. August 2020
Ein Veranstaltungspaket mit 15 Terminen war für das Kulturfestival im Schwarzachtal bereits fest geschnürt, als die Pandemie im Frühjahr hereinbrach. Großveranstaltungen wurden abgesagt bzw. auf 2021 verschoben. Der Kunstverein Unverdorben und...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
30. Juli 2020
Ammerthal/Illschwang. An der sogenannten „Roten Wand", die direkt an den Gemeindegrenzen liegt und als Geheimtipp für Kletterbegeisterte in der Region gilt, ereignete sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Unfall. ...
30. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, bemerkte eine 38-jährige Hausbesitzerin, dass eine an ihrem Haus angebaute Gartenhütte in Brand stand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren insgesamt acht Personen, darunter ein sechs...
30. Juli 2020
Grafenwöhr/Hohenfels. Ein größerer Abzug von US-Truppen aus Deutschland könnte Perspektiven für einen Nationalpark "Hohenfels / Grafenwöhr" eröffnen. Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsgegnerInnen, Bezirk Oberpfalz, plädiert deshalb d...

Für Sie ausgewählt