Anzeige
Steinkraut Leuchtendes Steinkraut. Foto: Torsten Mierswa

Gartentipps für den Monat April

2 Minuten Lesezeit (380 Worte)
Empfohlen 

Regensburg. Der Garten hat für viele Freizeitgärtner im Laufe des letzten Jahres merklich an Bedeutung gewonnen und den einen oder anderen Interessierten oder Neueinsteiger dann doch manchmal vor besondere Herausforderungen gestellt. Für einen guten Start ins Gartenjahr im April deshalb hier ein paar Tipps vomSachgebiet Gartenkultur und Landespflege des Landkreises Regensburg.

Falls noch nicht, geschehen sollten schnellstmöglich die verdorrten, verblühten Triebe und Samenstände von Stauden, wie Fetthenne, Herbstaster oder Sonnenhut zurückgeschnitten werden. Die zarten Neuaustriebe spitzen schon aus dem Boden. Das gleiche gilt für für Ziergräser. Frühjahrsblühende Ziergehölze schneidet man erst nach der Blüte. Der Rosenschnitt erfolgt in etwa zur Forsythienblüte.

Im Gemüsegartengilt: Solange der Gartenboden noch nass und kalt ist, macht das Aussäen und Pflanzen wenig Sinn. Sie sollten es vermeiden, in noch nasse und zu feuchte Beete zu steigen, da dabei die Bodenstruktur zerstört und der Boden verdichtet wird. Pflanzen und Saatgut bevorzugen einen trockenen und warmen Boden. Der Boden soll mit Krail, Sauzahn und Eisenrechen gelockert und nicht umgegraben werden. Eine Gabe Kompost – rund drei bis fünf Liter/m2– dienen als Grundnährstoffversorgung. Der eigene Kompost ist eine wunderbare Möglichkeit, das eigene organische Material, das in Garten und Haushalt anfällt, wieder der Natur in Form von Bodenverbesserung und Dünger zurückzugeben.


Anzeige

 Wer ein Hochbeet sein Eigen nennen kann, wird feststellen, dass sich die Erde schneller erwärmt. Der Anbaubeginn kann dadurch etwas vorgezogen werden. Erfahrungsgemäß werden Radieschen, Rettiche und Salate zuerst angebaut. Rucola, Dill und Petersilie ergänzen die Vielfalt. Vorgezogene, inzwischen zu groß gewordene Pflänzchen (meist Tomaten, Paprika und Blumen), die noch im warmen Zimmer ihr Dasein fristen, müssen baldmöglichst an die „frische Luft", um abgehärtet zu werden. Aber schön langsam, denn auch Pflanzen können einen Sonnenbrand bekommen.

Störendes Beikraut– landläufig Unkraut genannt – sollte frühzeitig aus Gemüse- oder Staudenbeet entfernt werden. Wurzelunkräuter werden idealerweise mit der Grabgabel entfernt, damit möglichst viel zusammenhängendes Wurzelgeflecht mit dabei ist. Auch Unkrautstecher leisten hier wertvolle Dienste. Für Frühjahrskuren ist ja das eine oder andere Beikraut bestens geeignet. Giersch, Löwenzahn, Brennnessel und Vogelmiere lassen das Herz so manchen „Wildkrautgeniessers" höher schlagen. Ein Tipp noch: Gehen Sie mit offenen Augen durch den Garten, genießen und entdecken Sie die ständigen Veränderungen. Das Frühjahr ist dazu bestens geeignet.

Für weitere Auskünfte steht das „Garten-Team" im Landratsamt, Telefon 0941 4009-361, -362, -619, gerne zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

11. April 2021
Wackersdorf. Am Samstag, 10. April, gegen 19:35 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Opel Astra den Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte der BAB 93 in Fahrtrichtung Hochfranken. ...
10. April 2021
Die geplante Freiflächen-Photovoltaik-Anlage in Neuenschwand ruft breitgestreuten Unmut in der Bevölkerung hervor. Neben der Zerstörung des Lebensraums für Tiere, die dem Artenschutz unterliegen, macht dieser Leserbrief auch auf die Einschränkung des...
09. April 2021
Mit 61 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.149. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Mittwoch bei 184,6 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei...
09. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Eigentlich sollten in der letzten Sitzung des Stadtrates Maxhütte-Haidhof der Amtsperiode 1. Mai 2014 bis 30. April 2020, diese sollte am 24. April 2020 stattfinden, die ausscheidenden Mitglieder des Stadtrates verabschiedet werden....
09. April 2021
Nittenau. Das Bayerische Rote Kreuz bietet am 11. April von 9 bis 11 Uhr kostenlose Antigen-Schnelltestungen in der Regentalhalle in Nittenau an. Dadurch ist eine wohnortnahe Testung möglich. ...
08. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Für Maxhütter Seniorinnen und Senioren, die nicht mobil sind, gibt es ab 15. April 2021 einen Shuttle-Service zum Impfzentrum in die Außenstelle Stadthalle Maxhütte-Haidhof. Organisiert wird der Transport von der Stadt Maxhütte-Haid...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Ähnliche Artikel

28. Mai 2020
Region
Tipps und Trends
Genießen
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Dabei ist die Erdnuss nicht nur eine köstliche Zutat, in ihr stecken auch viele wertvolle Nährstoffe, die den Grillgenuss perfekt machen. So ist...
28. Mai 2020
Mode & Lifestyle
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Sowohl eine genetische Veranlagung als auch das jahrelange Tragen zu hoher oder zu enger Schuhe sind meist die Ursachen für den Schiefstand des ...
28. Mai 2020
Tipps und Trends
Region
Finanzen & Vermögen
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Teuer wird es auch, wenn der Nachwuchs im Urlaub das Hotelzimmer in seine Einzelteile zerlegt. Unabsehbar können die Folgekosten sein, wenn man ...
28. Mai 2020
Region
Tipps und Trends
Bildung & Beruf
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} 1. Passendes Gesprächsumfeld Am besten gehen Bewerber an einen ruhigen, ungestörten Ort. Die Umgebung sollte aufgeräumt sein. Damit es keine bös...
29. Mai 2020
Region
Tipps und Trends
Freizeit & Reise
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Informationen zur Strecke mit Höhenprofil, Karten und GPX-Daten zum Herunterladen gibt es unter www.oberpfaelzerwald.de/radl-welt. Dort findet m...
29. Mai 2020
Region
Tipps und Trends
Bauen & Wohnen
Bauen und Sanieren
{loadmodule mod_banners, Nachrichtenanzeige Bauen und Wohnen} Diese Wünsche sind erfüllbar: Mit der richtigen Produktauswahl kann man sich die Reinigungsarbeiten wesentlich leichter machen. Tina Lange...

Für Sie ausgewählt