Anzeige
Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

2 Minuten Lesezeit (331 Worte)

Am Mittwochmorgen, 20.05.2015 gegen 08.00 Uhr, ging in Passau ein 22-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan nach einem Streit vom Vortag mit einem Küchenmesser auf einen 26-jährigen Mitbewohner aus Uganda los. Beim darauffolgenden Gerangel verletzte sich der Angreifer selbst, das „Opfer“ blieb glücklicherweise unverletzt. Der Beschuldigte sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Staatsanwaltschaft Passau und Kripo Passau ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. 

 

Die beiden Männer bewohnen die Asylbewerberunterkunft im Passauer Ortsteil Grubweg und sind dort in verschiedenen Zimmern untergebracht. Im Laufe des gestrigen Dienstagabends kam es zwischen den Beiden in der Küche der Unterkunft zu einem Streit. Angeblich ging es um die Zubereitung des Essens. Heute Morgen trat der Afghane mit einem Küchenmesser bewaffnet, nachdem auf Klopfen nicht geöffnet wurde, die Zimmertüre des ugandischen Staatsangehörigen ein, ging auf den 26-Jährigen los und attackierte ihn mit dem Messer in Richtung Oberkörperbereich. Der Geschädigte konnte zum Glück durch eine schnelle Abwehrbewegung Schlimmeres verhindern, so dass er durch den Messerangriff keinerlei Verletzungen erlitt. Der Angreifer fügte sich bei dem Gerangel vermutlich selbst leichte Schnittverletzungen an den Händen zu, die vor Ort ambulant versorgt werden mussten.


Nach der tätlichen Auseinandersetzung hielt sich der Täter weiterhin im Gebäude auf. Sofort nach Eingang des Notrufes durch den Hausmeister der Asylbewerberunterkunft in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden mehr als ein Dutzend Beamte der Passauer Polizei zum Einsatzort beordert. Dort konnte der 22-jährige Mann widerstandslos festgenommen und zur Polizeiinspektion Passau gebracht werden. Weder Täter noch Opfer waren zur Tatzeit alkoholisiert. Das verwendete Küchenmesser konnte im Zimmer des Angreifers aufgefunden und sichergestellt werden. 

Nachdem mittlerweile der Beschuldigte und auch der Geschädigte jeweils mit einem Dolmetscher durch Beamte des Fachkommissariates der Passauer Kripo vernommen werden konnten, bestätigte sich der Tatablauf größtenteils wie geschildert. Daraufhin wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in die Wege geleitet.



Der 22-jährige Afghane wurde im Laufe des Donnerstags, 21.05.2015 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Verhaftete wurde daraufhin in eine ostbayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

29. September 2020
Am heutigen Dienstag wurden vier neue Infektionen im Landkreis Schwandorf ermittelt. Es handelt sich hierbei um zwei Personen aus der Großen Kreisstadt Schwandorf, sowie um jeweils eine Person aus Nittenau und Schönsee....
29. September 2020
Maxhütte-Haidhof. Auf Einladung von Bürgermeister Rudolf Seidl (UWM) war der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Schwandorf Alexander Flierl (CSU) kürzlich zu einem Besuch im Maxhütter Rathaus. Thema des Gesprächs in Maxhütte-Haidhof waren ...
29. September 2020
Monumentale Gebäude sind auf der ganzen Welt zu finden. Sei es das Kolosseum in Rom, der Tower in London, die Karlsbrücke in Prag oder Notre Dame in Paris, um hier nur einige dieser architektonischen Wunderwerke ihrer Zeit, genannt zu haben. Neben de...
29. September 2020
Burglengenfeld. Herausforderung gemeistert: In Zeiten der Corona-Pandemie ein Ferienprogramm auf die Beine zu stellen, war keine einfache Aufgabe. Doch Jugendpflegerin Ines Wollny gelang es unter dem Motto "Ferien dahoam" viel Abwechslung für Kinder ...
29. September 2020
Ankommen, loslassen, sich wohlfühlen … unter diesem Motto steht das Angebot „Mal-Zeit" am Mittwoch, den 7. Oktober, von 14:30 bis 17:00 Uhr, im Werkraum des Mehrgenerationenhauses Wackersdorf. Die Teilnehmer malen in angenehmer Atmosphäre mutig und i...
29. September 2020
Schwandorf. Am Wochenende machte sich ein bislang unbekannter Täter an der firmeneigenen Tankstelle eines Betriebes in der Bellstraße zu schaffen. Zunächst betätigte der unbekannte Täter zwei Notausschalter der Tankstelle. In einem Fall schlug er hie...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. September 2020
Monumentale Gebäude sind auf der ganzen Welt zu finden. Sei es das Kolosseum in Rom, der Tower in London, die Karlsbrücke in Prag oder Notre Dame in Paris, um hier nur einige dieser architektonischen Wunderwerke ihrer Zeit, genannt zu haben. Neben de...
25. September 2020
Amberg. Ein ungewöhnlicher Kunde betrat am Donnerstagabend die Filiale eines Schnellrestaurants in der Fuggerstraße und wollte nicht mehr gehen, wie ein Angestellter der Polizei scherzend mitteilte. Das war dem Hund auch nicht zu verdenken,...
21. September 2020
Amberg-Sulzbach. Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Mittwoch, 30. Septembe...
20. September 2020
Hahnbach. Am Samstagnachmittag kam es beim Betreiben einer Feuerstelle im Freien zu einer Stichflamme, durch die ein junger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Verletzte wurde in eine Fachklinik eingeliefert....
16. September 2020
Illschwang/Ödputzberg. Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, war ein 46-jähriger Landwirt auf einem Acker bei Ödputzberg mit dem Ausbringen von Mist beschäftigt, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Tankdeckels seines Schleppers wahrnahm. ...
15. September 2020
Ursensollen/Ebermannsdorf. Sowohl auf der B 299 in Richtung Kastl als auch auf der Kreisstraße AS 22 zwischen Schafhof und Götzenod kam es wieder zu Wildunfällen. ...

Für Sie ausgewählt