Anzeige
p_61765nbild1Foto-djdCeva-Tiergesundheit-GmbHLiz-Gregg Liebevolle Nähe und souveränes Auftreten helfen ängstlichen Hunden, die Silvesternacht besser zu überstehen. Foto: djd/Ceva Tiergesundheit GmbH/Liz Gregg

Tiere mögen kein Feuerwerk

2 Minuten Lesezeit (481 Worte)
Empfohlen 

Am Silvesterabend warten Besitzer von Haustieren mit Bangen auf den Countdown. Denn das Feuerwerk bedeutet für ihre vierbeinigen Lieblinge puren Stress. Hunde und Katzen reagieren auf Geräusche deutlich sensibler als Menschen. So wird das Böllern als ohrenbetäubender Lärm empfunden. Dazu kommt die ausgezeichnete tierische Nase, die die Brandgase der Raketen um ein Vielfaches stärker wahrnimmt als unsere Nase. Mit der richtigen Vorbereitung gelingt es jedoch, den Jahreswechsel mit Hund und Katze entspannter zu erleben. Hier die acht besten Tipps dazu:

  • ​Beim Spaziergang sollten Hunde mit einem Geschirr gesichert sein, um ein Entwischen aus dem Halsband zu vermeiden. Freigänger-Katzen sollten bereits eine Woche vor Silvester bis eine Woche danach im Haus bleiben.
  • Der häufigste Grund für entlaufene Tiere an Silvester ist das plötzliche Erschrecken, rundherum abgesichert sind sie mit einer Mitgliedschaft bei PetGuard. Besitzer haben mit dem Haustier-Schutzpaket im Notfall Zugriff auf Europas größtes Tier-Rettungsnetzwerk der K9 Tiersuche. Eine kostenlose Erstberatung gibt es unter der Telefonnummer 0173-9796666.
  • Tiernasen sind sensibel. Deshalb können Entspannungsbotschaften, wie sie etwa in Adaptil und Feliway enthalten sind, zur Beruhigung beitragen. Entsprechende Verdampfer sind beim Tierarzt oder im Fachhandel erhältlich. Der Verdampfer wird dann einfach ein bis zwei Wochen vor Silvester bis eine Woche danach im Lieblings-Raum des Tieres in die Steckdose gesteckt und kann dort seine beruhigenden Pheromone verströmen.

Anzeige
  • Sollte man ängstliches Verhalten ignorieren? Dies ist stark abhängig von der Bindung und dem Charakter des Vierbeiners. Fühlt sich die Fellnase durch die Nähe von Herrchen und Frauchen sicherer, kann man seinem Liebling gerne durch souveräne Zuwendung signalisieren, dass alles entspannt ist.
  • Ängstliche Tiere dürfen nie bestraft werden, denn das würde die Stressbelastung nur noch mehr steigern.
  • Am frühen Silvesterabend geht man am besten noch einmal mit dem angeleinten Hund eine große Runde Spazieren, damit er gut ausgepowert ist. Tipp: Auch an den Tagen vor und nach Silvester wird oft geböllert. Zur Beruhigung können "Adaptil Express Tabletten" zwei Stunden vor dem Gassigehen verabreicht werden.
  • Beschäftigung entspannt: Während der Tage, die die Tiere drinnen verbringen müssen, können Snack-Bälle oder Leckerli-Such-Spiele für Ablenkung sorgen.
  • Am Silvesterabend zieht man am besten die Vorhänge zu und schaltet Radio oder Fernseher ein, um optische Reize und den Lärm von draußen auszublenden. Selbstverständlich schafft man seinem treuen Vierbeiner einen kuscheligen Rückzugsort und lässt ihn nicht allein, wenn das Feuerwerk beginnt.

In der Tierwelt beruhigen sich Hunde und Katze mit einem einfachen Trick. Sie setzen über bestimmte Drüsen Gerüche ab. Überall dort, wo Katzen oder Hunde diesen Duft unterbewusst wahrnehmen, fühlen sie sich wohl und sicher. Von Tierärzten entwickelt und empfohlen, wird dieses Prinzip der Entspannungsbotschaften mit den Duftstoffen Feliway und Adaptil angewendet, um Tiere in Stresssituation zu beruhigen. Die Botenstoffe sind als Verdampfer für die Steckdose erhältlich. Zusätzlich gibt es "Adaptil Express Tabletten", die am Silvestertag morgens, mittags und abends gegeben werden sollten. Sie enthalten beruhigende und nervenstärkende Aminosäuren und B-Vitamine, die dem Hund helfen, in der Silvesternacht entspannt zu bleiben. (djd)

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

30. September 2020
Schmidgaden. Am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 86-jähriger Mann mit seinem Golfcart die Ortsverbindungsstraße zwischen Wolfsbach und Hohersdorf. Zudem war in dem Bereich ein 64-jähriger Fußgänger unterwegs. Als sich beide ungefähr au...
30. September 2020
Landkreis Schwandorf. Aufgrund von zwei bereits bekannten Coronafällen befinden sich seit heute zwei Schulklassen einer Schwandorfer Grundschule in Quarantäne. Zudem wurde bei einer im Gemeindegebiet Schmidgaden wohnhaften Person ein positiver Befund...
30. September 2020
Wackersdorf. Überraschung: Die Kinder des Kindergartens Regenbogen in Wackersdorf konnten es kaum abwarten, bis sie den Deckel der großen gelben Box öffnen durften. Heraus kamen neben Würfeln, Tüchern und Bällen auch ganz viele Spielgeräte, mit denen...
30. September 2020
Schwandorf. Am Dienstagvormittag wurde der Polizei eine Person gemeldet, die sich verdächtig im Bereich Fronberg aufhalten solle und dort eventuell die Häuser bzw. Wohnungen ausspähen würde. Tatsächlich konnte in der Eisenwerkstraße ein 41-jähriger, ...
29. September 2020
Am heutigen Dienstag wurden vier neue Infektionen im Landkreis Schwandorf ermittelt. Es handelt sich hierbei um zwei Personen aus der Großen Kreisstadt Schwandorf, sowie um jeweils eine Person aus Nittenau und Schönsee....
29. September 2020
Maxhütte-Haidhof. Auf Einladung von Bürgermeister Rudolf Seidl (UWM) war der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Schwandorf Alexander Flierl (CSU) kürzlich zu einem Besuch im Maxhütter Rathaus. Thema des Gesprächs in Maxhütte-Haidhof waren ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. September 2020
Amberg-Sulzbach. Die Bürgermeister der betroffenen Kommunen haben schon unterzeichnet, jetzt setzten auch die stellvertretenden Landräte und Fraktionsvorsitzenden des Landkreises Amberg-Sulzbach ihre Unterschrift unter die „Gemeinsame Stellungnahme z...
29. September 2020
Monumentale Gebäude sind auf der ganzen Welt zu finden. Sei es das Kolosseum in Rom, der Tower in London, die Karlsbrücke in Prag oder Notre Dame in Paris, um hier nur einige dieser architektonischen Wunderwerke ihrer Zeit, genannt zu haben. Neben de...
25. September 2020
Amberg. Ein ungewöhnlicher Kunde betrat am Donnerstagabend die Filiale eines Schnellrestaurants in der Fuggerstraße und wollte nicht mehr gehen, wie ein Angestellter der Polizei scherzend mitteilte. Das war dem Hund auch nicht zu verdenken,...
21. September 2020
Amberg-Sulzbach. Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Mittwoch, 30. Septembe...
20. September 2020
Hahnbach. Am Samstagnachmittag kam es beim Betreiben einer Feuerstelle im Freien zu einer Stichflamme, durch die ein junger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Verletzte wurde in eine Fachklinik eingeliefert....
16. September 2020
Illschwang/Ödputzberg. Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, war ein 46-jähriger Landwirt auf einem Acker bei Ödputzberg mit dem Ausbringen von Mist beschäftigt, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Tankdeckels seines Schleppers wahrnahm. ...

Für Sie ausgewählt