1 Minuten Lesezeit (147 Worte)
Empfohlen 

Im Wald das Gras wachsen gehört

Bild-001-1
Hahnbach/Kötzersricht: Am vergangenen Freitag meldete sich ein Landwirt, der bei seiner Tätigkeit im Bereich Kötzersricht eine Anpflanzung in seinem Wald festgestellt hat, die garantiert nicht von ihm ausgesät worden war.
Er äußerte den Verdacht, dass es sich um Marihuana handeln könnte.


Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg fuhr sofort zur angegebenen Örtlichkeit und macht dort einen Ausflug auf die besagte Waldlichtung.


Prächtig gewachsen und im Sonnenlicht glänzend fanden sie 15 Cannabispflanzen mit einer Wuchshöhe von 180-200 Zentimeter vor.




Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Offensichtlich wollte dort ein Unbekannter seinen grünen „Haschischdaumen" ausleben.
Da keine Hinweise auf den illegalen Gärtner vorlagen und die Gefahr bestand, dass er möglicherweise zwischenzeitlich zur Ernte kommt, übernahmen dies kurzerhand die Beamten selbst.


Die verbotenen Pflanzen wurden abgeschnitten und sichergestellt. Derzeit werden sie getrocknet, um das Ergebnis an die Staatsanwaltschaft zu übergeben.


Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen, oder Personen, die dort entsprechend zu Gange waren nimmt die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg entgegen.

Autofahrerin havariert in Unterführung
Ehrlicher Finder gibt Geld ab