1 Minuten Lesezeit (221 Worte)
Empfohlen 

Sattelzug-Fahrer aus Führerhaus befreit

02_20190830_Unfall_LKW_A3 Bild: Alexander Auer

Kreis Regensburg. Am 30.08.2019 gegen 15.00 Uhr fuhr ein 59-jähriger türkischer Fahrer eines Sattelzuges auf der A 3 Fahrtrichtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Sinzing und Nittendorf auf einen Lkw mit Anhänger, der auf der rechten Fahrspur wegen stockenden Verkehrs abbremsen musste, mit großer Wucht auf, so dass der Fahrer des Sattelzuges in seinem Führerhaus schwer verletzt eingeklemmt wurde.

Der Sattelzug kam nach dem Aufprall schräg über beide Fahrspuren zum Stillstand und der Lkw mit Anhänger stand nach dem Anstoß auf der rechten Fahrspur und auf dem Standstreifen, so dass die Autobahn komplett gesperrt werden musste. Der 49-jährige deutsche Fahrer des Lkw mit Anhänger wurde bei dem Aufprall glücklicherweise nicht verletzt.

Die an der Unfallstelle eintreffenden Feuerwehren von Sinzing, Nittendorf, Pentling, Undorf und Viehhausen konnten den eingeklemmten Fahrer des Sattelzuges aus seinem Führerhaus befreien und dieser wurde vom Rettungshubschrauben in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.



Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige

Über die Einsatzleitung des Rettungsdienstes wurde veranlasst, dass die im Stau stehenden Personen mit Getränken versorgt und bei Bedarf ärztlich betreut werden.

Innerhalb kürzester Zeit staute sich der Verkehr über das Autobahnkreuz Regensburg hinaus. Eine Ausleitung bei der AS Sinzing wurde durch die Autobahnmeisterei Pollenried durchgeführt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand bleibt die Autobahn bis ca. 18.00 Uhr komplett gesperrt und anschließend wird an der Unfallstelle einspurig vorbeigeleitet.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 25000 - 30000 Euro.

ChamlandSchau öffnet ihre Pforten
60 Jahre Patenschaft Schwandorf – Falkenau