2 Minuten Lesezeit (341 Worte)
Empfohlen 

Zuwachs für die BMW Strolche: Kita hat nun Platz für 25 weitere Kinder

Media_20191008_Feier-Strolcheerweiterung_k__dsc3369 Grund zur Freude: Werkleiter Frank Bachmann legt den symbolischen Schlüssel für die Erweiterung in die Hände der BMW Strolche. Foto: BMW Group

Regensburg. Für viele Eltern ist das eine gute Nachricht: Bei den BMW Strolchen am Regensburger Werk gibt es nun eine weitere Kindergartengruppe mit 25 Kindern. Den Platz dafür hat ein Anbau in den letzten Monaten geschaffen.

„Wir freuen uns sehr", sagte Werkleiter Frank Bachmann am Dienstag bei der Eröffnung in den neuen Räumen. „Damit können wir jetzt noch mehr Mütter und Väter entlasten." Die Kita an der Herbert-Quandt-Allee betreut mit dem Zuwachs nun insgesamt 74 Kinder, davon 24 in zwei Gruppen der Kita.

Träger PariKita stolz auf gute Zusammenarbeit

Wie wichtig es ist, gute Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen, unterstrichen bei der Eröffnung neben Werkleiter Frank Bachmann auch der Vorsitzende des Betriebsrates, Werner Zierer, und Landrätin Tanja Schweiger. Sie gratulierte dem BMW Group Werk und der PariKita, dem Träger der Strolche. Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung Nordbayern betreibt in Regensburg fünf Einrichtungen. „Auf die gute Zusammenarbeit mit BMW sind wir besonders stolz", sagte Geschäftsführer Raymond Walke. Das pädagogische Konzept der BMW Strolche wird von einem zwölfköpfigen Team mit Leiterin Magrit Scheuerer umgesetzt. Das Gebäude und die Verpflegung stellt BMW zur Verfügung. Das Unternehmen kümmert sich auch um die Reinigung und die Instandhaltung.


Anzeige

Ingenieurbüro Reitberger verantwortlich für Umbau

Die Erweiterung der BMW Kitaam Rande des Werksgeländes ist von außen gut sichtbar: Die Anbauten tragen ein fröhliches Hellgrün. Rund 800.000 Euro hat das Projekt gekostet. Den Löwenanteil dieser Summe übernimmt BMW. Mehr als 100.000 Eurowerden über öffentliche Fördermittel abgedeckt – „eine Investition auch in die Zukunft der Negierde der Kinder", wie Christa Meier von der Stadt Regensburg in ihrem Grußwort sagte.

Begonnen hatten die Bauarbeiten mit einer kleinen Bauparty im Februar. Verantwortlich für den reibungslosen Umbau waren die Planer vom Ingenieurbüro Reitberger­– ihnen galt der besondere Dank aller Beteiligten. BMW Personalleiter Reinhard Eberl hatte zudem ein Kompliment für das Team der PariKita und für die Eltern parat: „Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Geduld während des Umbaus".Gelohnt haben sich die Mühen in jedem Fall – vor allem für diejenigen, die fortanLeben ins erweiterte Haus bringen: die BMW Strolche.

Traktorgespann ging in Flammen auf
ELTERNTALK macht Station im Stillcafé