2 Minuten Lesezeit (319 Worte)
Empfohlen 

Traktorgespann ging in Flammen auf

20191009_Brand_Strohanhnger_B15n_16 Foto von Alexander Auer

B15n/Saalhaupt. Am Mittwochnachmittag kam es gegen 16 Uhr auf der B15n zu einem langwierigen Brandeinsatz. Bei der Auffahrt zur Bundesstraße B15n am Dreieck Saalhaupt kam ein Traktorgespann, beladen mit einigen Tonnen Stroh, aufgrund einer Panne zum stehen.

Kurze Zeit später begannen Flammen aus dem Traktoranhänger heraus zu lodern. Innerhalb weniger Minuten zogen dircke Rauchschwaden über die B15n. Ein Großaufgebot an Feuerwehren aus der Umgebung war an die Einsatzstelle alarmiert. 

Der Fahrer des Traktorgespanns handelte glücklicherweise geistesgegenwärtig und koppelte noch in letzter Sekunde den Traktor sowie einen weiteren Anhänger, voll beladen mit Stroh, zuvor ab und brachte diese einige Meter entfernt in Sicherheit.


Anzeige

Die eintreffenden Feuerwehren hatten mit dem Brand zu kämpfen. Auch nach stundenlangem Löscheinsatz loderten immer wieder Flammen auf. Mit einem Radlader sowie einem Traktor musste das Stroh auseinander getragen und einzeln abgelöscht werden. Sogar Wasserwerfer kamen zum Einsatz, um die Glutnester abzulöschen. Letztendlich waren die Feuerwehren aus Bad Abbach, Saalhaupt, Teugn, Langquaid, Hausen und sogar aus Kelheim Stadt an der Einsatzstelle. Mehrere Tanklöschfahrzeuge mussten einen Pendelverkehr von Hydranten zur Einsatzstelle fahren, um die großen Mengen an Löschwasser heranzuschaffen. 

Eine ortsansässige Firma übernahm den Abtransport des Strohs zu einem Entsorgungsbetrieb, dorthin wurde ein Fahrzeug der Feuerwehr Kelheim Stadt sowie die Feuerwehr Saalhaupt beordert, um noch teilweise glimmendes Stroh großflächig ablöschen zu können.

Bergeunternehmen musste, nachdem der Brand nach einigen Stunden in der Nacht unter Kontrolle gebracht werden konnte, anrücken umd den Trakoranhänger von der Bundesstraße zu bergen.

Während des gesamten Zeitraums war die Bundesstraße B15n zwischen dem Autobahndreieck Saalhaupt und der Anschlussstelle Schierling-Nord in Fahrtrichtung Landshut komplett für den Verkehr gesperrt.

Weshalb der Brand ausgebrochen war, konnte die Polizei vor Ort noch nicht näher bestimmen, ein Defekt an den Bremsen oder an den Reifen könnte aber ursächlich dafür sein, so die Einsatzkräfte vor Ort.

Der entstandene Sachschaden beziffert sich wohl mindestens in einem fünfstelligen Eurobereich. Gegen 21 Uhr konnte die B15n dann wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Schuierer-Stiftung spendet 5000 Euro
Zuwachs für die BMW Strolche: Kita hat nun Platz f...