1 Minuten Lesezeit (175 Worte)

JUPS-Jugendpartizipation im Stadtteil

d010348feb3b85027c7c8bcf07ad26bb_L

Mitmachen, mitreden, mitbestimmen für Kinder und Jugendliche aus der Innenstadt 

Regensburg. Am Dienstag, 26. November 2019, um 18 Uhr, sind alle Kinder und Jugendlichen aus der Regensburger Innenstadt aufgefordert, sich für ihre Interessen und Anliegen stark zu machen. Die Stadt Regensburg und das W1 - Zentrum für junge Kultur laden sie zur aktiven Beteiligung in das W1, in der Weingasse 1, ein.

Als Ansprechpartner für die Jugendlichen stehen Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Annerose Raith, Leiterin des Amtes für kommunale Jugendarbeit, Philipp Seitz, Vorsitzender des Stadtjugendrings, sowie Mitarbeiter aus dem Stadtgartenamt und dem Stadtplanungsamt zur Verfügung. Sie nehmen Anregungen, Lob und Kritik der Jugendlichen entgegen, diskutieren mit ihnen die Veränderungen und Entwicklungen im Stadtteil und suchen nach Lösungen und Verbesserungen.

JUPS steht für Jugendpartizipation im Stadtteil und gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich aktiv an der politischen Willensbildung zu beteiligen und sich für ihre Belange zu engagieren. Dabei ist die Veranstaltung keine trockene Diskussionsveranstaltung. Egal ob es um Grünflächen, Verkehr, Schule, Vereine oder Jugendtreffs geht: Im offenen Dialog werden die Themen besprochen, die Jugendliche beschäftigen, und Lösungsmöglichkeiten gesucht.


Anzeige
Wie erleben Kinder und Jugendliche einen psychisch...
Locker bleiben beim „Knackpunkt Übertritt“