1 Minuten Lesezeit (209 Worte)

Erneuter Horrorunfall im Nebel - Eine Person schwerst eingeklemmt

20191126_Unfall_A3_Universitt_Regensburg_9 Foto von Alexander Auer

A3/Regensburg. Herbstlich ist das Wetter aktuell in vielen Teilen der Oberpfalz, so auch auf der A3 bei Regensburg Dienstagvormittag. Dichter Nebel hängt über der Autobahn, als sich ein schrecklicher Unfall ereignet. Ein Kleintransporter mit Regensburger Kennzeichen prallte ungebremst auf einen vorrausfahrenden LKW. 

Wohl übersah der Fahrer des Kleintransporters das Stauende bzw. den bremsenden LKW. Bei der Kollidion schob sich das Führerhaus des Kleintransporters durch den Sattelzug in sich zusammen. Hierbei wurde der Fahrer schwer eingeklemmt und konnte nur durch massiven Einsatz von schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann anschließend ins Krankenhaus verbracht.

Mehrere Gefahrgut-Gegenstände, die teilweise zwar beschädigt, jedoch nicht ausgelaufen sind, mussten anschließend noch aus dem Klein-LKW von der Feuerwehr geborgen werden. Die Autobahn A3 ist in Fahrtrichtung Passau komplett gsperrt. Aktuell gibt es schon extreme Verkehrsbehinderungen. So zieht sich der Stau schon bis nach Laaber. Auch auf dem Autobahnkreuz kommt es deshalb zu Verkehrsbehinderungen.

Ein Gutachter soll nun noch an die Unfallstelle kommen um den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Erst am Freitag kam es nur wenige Kilometer entfernt in der Gegenfahrtrichtung zu einem schlimmen Verkehrsunfall. Hier prallte ein PKW ebenfalls bei herbstlichen Wetter auf einen langsam fahrenden LKW. Hier starben eine Frau und ein Mann, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt.


Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Pflege auf höchstem Niveau – Neun Auszubildende de...
"Technikgeschichte - Beispiele aus der Oberpfalz"