1 Minuten Lesezeit (193 Worte)

Eifersuchtsdrama mit Messer und Tomahawk

Eifersuchtsdrama mit Messer und Tomahawk

Symbolbild: Stephanie Hofschläger, pixelio.de

In den frühen Morgenstunden des Dienstags drang ein bewaffneter Mann in eine Wohnung in Pressath ein und verletzte den Wohnungsinhaber leicht. Mehrere Stunden später nahmen ihn Angehörige eines Spezialeinsatzkommandos fest. Aufgrund eines richterlichen Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Am 26.04.2016, gegen 01.45 Uhr, drang der 37-Jährige, in Pressath wohnhafte Mann, über ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung im Stadtgebiet ein. Bei sich hatte er ein Tomahawk und ein Messer. In der Wohnung hielten sich der 36-jährige Wohnungsinhaber sowie die 34-jährige Lebensgefährtin des Eindringlings auf. Im Verlauf einer verbalen Auseinandersetzung verletzte der 37-Jährige den Mann leicht mit dem Tomahawk. Die Frau blieb unverletzt. Beiden gelang schließlich die Flucht in das Obergeschoss.

Der Mann verließ daraufhin ohne Waffen den Tatort. Nachdem feststand, dass er sich in seiner Wohnung aufhielt, nahmen ihn um 09.40 Uhr Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Nordbayern widerstandslos und unverletzt fest.

Bei seiner polizeilichen Vernehmung machte der Beschuldigte keine Angaben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurde er dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden vorgeführt. Auch hier äußerte er sich nicht zum Sachverhalt. Der Richter erließ Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Täter wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizei bedankt sich bei couragierten Mitbürgern
Brand in Neutraubling: Verdächtigen (27) festgenom...