Köstliche Vielfalt und Aromen: Spitzenergebnisse bei Brot- und Semmelprüfung

Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der Bäckerinnung Schwandorf war der Anlass für die verführerischen Aromen. Der geneigte Genießer ist im Landkreis ja verwöhnt, was die Leistungen der Bäckerei-Betriebe betrifft. Auch diesmal gab es die fachliche Bestätigung für das subjektive Empfinden, das einen immer wieder in die freundliche Atmosphäre der Bäckereien lockt. (Advertorial)


Das Deutsche Brotinstitut führt in ganz Deutschland Qualitätsprüfungen von Backwaren durch. Qualifizierte Sachverständige bewerten nach anerkannten Kriterien und prüfen Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack. 

An der diesjährigen freiwilligen Qualitätsprüfung nahmen sechs handwerkliche Bäckereien der Bäckerinnung Schwandorf teil und ließen ihre Produkte in großer Sortenvielfalt von dem Sachvertändigen des Deutschen Brotinstituts Manfred Stiefel prüfen. 75 Gesamtproben - von Vollkornbrot bis Toastbrot, über Dinkelsemmel, Kornspitz bis hin zu weniger bekannten Sorten wie Hanf-, Emmer- und Kamutbrot wurden getestet. 

13 Mal Gold, 37 Mal "sehr gut", 36 Mal "gut"

Das Prüfungsergebnis bestätigte die seit Jahren konstant hohe Qualität von Produkten der Innungsbäckereibetriebe: 36 Brote und Brötchen wurden mit "gut" bewertet, 37 Produkte erhielten mit voller Punktzahl die Bewertung "sehr gut". 2 Produkte verpassten ganz knapp das Ergebnis "gut" und wurden nicht prämiert. Die Auszeichnung "Gold" wurde 13 Mal für Produkte der teilnehmenden Bäckereien vergeben. Die Auszeichnung erhält man, wenn ein Produkt 3 Jahre in Folge mit "sehr gut" bewertet wurde. 

Christian Glaab, Obermeister der Bäckerinnung Schwandorf zeigte sich erfreut über die in der Pandemiezeit gestiegene Anerkennung des Bäckerhandwerks und die Bestnoten bei der diesjährigen Qualitätsprüfung, zu welchen auch der Kreishandwerksmeister Ernst Maler wie auch sein Stellvertreter Florian Danzl herzlich gratulierten.

Schwerer Verkehrsunfall: ein getöteter Motorradfah...
Wer vermisst seine Dritten?
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.