/** */
Anzeige
Anzeige
Luftreinigungsgerte_WHR Die Walter-Höllerer-Realschule ist eine der Bildungseinrichtungen, für die der Landkreis Amberg-Sulzbach die Aufgabe des Sachaufwandsträgers erfüllt. Landrat Richard Reisinger (rechts) und Realschuldirektor Martin Zimmermann sind erfreut darüber, dass bis zum Schulbeginn am 14. September alle Vorkehrungen getroffen sind. Auch die CO2-Ampeln sind da. Bild: © Joachim Gebhardt

Luftreinigungsgeräte in Walter-Höllerer-Realschule aufgestellt

2 Minuten Lesezeit (484 Worte)

Amberg-Sulzbach. Ein Riesen-Kran musste her, damit die massiven „Kühlschränke" an Ort und Stelle gehievt werden konnten: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg sind die Luftreiniger angekommen. Stellvertretend für die anderen Landkreisschulen überzeugte sich Landrat Richard Reisinger laut Pressemitteilung des Landratsamtes vor Ort von der Funktionalität der neuen Anti-Corona-Geräte.


Die Ausstattung mit Luftreinigern werde durch ein Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung bezuschusst, stelle aber dennoch mit 50 Prozent Eigenanteil beim Landkreis eine erhebliche Investition für die möglichst lange Sicherstellung eines Präsenzbetriebs dar, erläuterte Richard Reisinger dem zuständigen Realschuldirektor Martin Zimmermann. „Lüften bzw. ein Luftaustausch bleibt aber natürlich ein entscheidender Aspekt im Hygienekonzept der Schulen. Luftreiniger stellen einen wesentlichen Baustein zur Vermeidung bzw. Minimierung des Infektionsrisikos dar."

Grundsätzlich sei die Ausstattung abhängig von der vorhandenen Situation. So verfüge etwa die Walter-Höllerer-Realschule im neu sanierten Hauptgebäude bereits über eine Lüftungsanlage, die einen Einsatz von Luftreinigern nicht erforderlich mache. Alle Räume, in denen keine moderne Lüftungsanlage mit CO2-Überwachung vorhanden ist, wurden jetzt pünktlich zum Schulstart mit leistungsfähigen und leisen Geräten zur Filterung der Raumluft ausgestattet. „Ein Luftaustausch durch regelmäßiges Lüften kann damit allerdings nicht entfallen. Zusätzlich werden derzeit noch in allen Räumen ohne Lüftung CO2-Ampeln installiert", kündigte Zimmermann an.

Damit sollte zusammen mit einer gesteigerten Impfrate bei Lehrkräften und älteren Schülern sowie der umfassenden Durchführung regelmäßiger Tests ein Höchstmaß an Sicherheit für die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs mit Präsenzunterricht erreicht werden, resümierte Reisinger abschließend gemeinsam mit dem Schulleiter.

Die Investitionen für die Landkreisschulen sind vom Kreisausschuss abgesegnet. Das Gremium genehmigte die hierbei anfallenden über- bzw. außerplanmäßigen Ausgaben von rund 242.000 Euro bei den jeweiligen Haushaltsstellen. Die Förderung werde bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt und sei auf höchstens 1.750 Euro je förderfähigem Raum (Klassen- und Fachräume sowie Lehrerzimmer) begrenzt.

Hier die Landkreisübersicht:

Walter-Höllerer-Realschule: 6 Fachräume und 6 Klassenzimmer im Nebengebäude, das nicht generalsaniert wurde, also 12 Luftreinigungsgeräte mit 4.100 Euro je Luftreinigungsgerät, ergibt hier 49.200 Euro brutto.

Herzog-Christian-August-Gymnasium: 15 Fachräume, 10 Klassenzimmer und 1 Lehrerzimmer, also 26 Luftreinigungsgeräte, Kostenaufwand, inklusive Transport und Fracht 4.100 Euro je Luftreinigungsgerät, ergibt 106.600 Euro brutto.

Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, Kinder- und Sozialpflege Sulzbach-Rosenberg: 11 Fachräume, 9 Klassenräume und 1 Lehrerzimmer, davon sind bereits 3 Klassenzimmer mit Luftreinigungsgeräten ausgerüstet (2. Förderabschnitt). Es verbleiben zur Beschaffung 11 Fachräume, 6 Klassenzimmer, 1 Lehrerzimmer, also insgesamt 18 Luftreinigungsgeräte. Kostenaufwand, inklusive Transport und Fracht zum Aufstellungsort 4.100 Euro je Luftreinigungsgerät, ergibt hier 73.800 Euro brutto.

Sonderpädagogisches Förderzentrum Sulzbach-Rosenberg: Automatische Lüftungsanlage eingebaut, kein Bedarf.

Landwirtschaftsschule Amberg: 1 Fachraum, 1 Klassenzimmer und 1 Lehrerzimmer, also 3 Luftreinigungsgeräte, Kostenaufwand, inklusive Transport und Fracht 4.100 Euro je Luftreinigungsgerät, ergibt 12.300 Euro brutto.

Daraus, so die Pressemitteilung abschließend, bilanziere sich für die untersuchten fünf Schulen des Landkreises Amberg-Sulzbach ein Gesamtinvestitionsvolumen von voraussichtlich 241.900 Euro brutto. Abzüglich der in Aussicht gestellten Förderung von rund 103.250 Euro verbleibe eine Eigenleistung des Kreises von voraussichtlich 138.650 Euro brutto. An jährlichen Wartungskosten werden pro Luftreinigungsgerät circa 300 Euro/Jahr erwartet, für 59 Stück also rund 17.700 Euro.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
24. Oktober 2021
Bruck. Der Widerstand gegen die Ansiedlung eines Rewe-Marktes in Bruck, genauer gesagt, in Mögendorf, ist enorm. Dies spiegelt sich zum einen in der Informationsveranstaltung der Brucker Grünen wider, zum anderen in der Sammlung von Unterschriften ge...
23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...