// */
Anzeige
Anzeige
Segnung_Urnenanlage_Neuenschwand__20211024-213750_1 Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer (links) und der Ortsgeistliche, Pfarrer Johann Trescher, zelebrierten den Segnungsgottesdienst. alle Bilder: © Ingrid Schieder

Neue Urnengräberanlage mit kirchlichem Segen

2 Minuten Lesezeit (491 Worte)
Empfohlen 

Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevor er der neuen Urnengräberanlage auf dem Friedhof in Neuenschwand den kirchlichen Segen spendete.


Vor dem Leichenhaus zelebrierten Dr. Ammer und der Ortsgeistliche, Pfarrer Johann Trescher, den feierlichen Gottesdienst, zu dem sich eine große Anzahl von Gläubigen versammelt hatte. Der Kirchenchor unter der Leitung von Doris Götz und Monika Kagerer am Klavier bot dazu den passenden musikalischen Rahmen.

Dr. Ammer brachte das Kirchweihfest in thematischen Zusammenhang mit der Segnung der Urnengräberanlage durch die Nutzung des Begriffes „Zuhause" in einem weitgefassten Spannungsfeld: Über die Pracht von Kirchen wundern wir uns, gerade, wenn sie in einer Zeit geschaffen wurden, in denen Menschen wenig hatten. Doch wenigstens am Sonntag wollten die Menschen in den Kirchen etwas von Gottes Reich etwas erfahren bzw. spüren. Das Leben in Gottes Herrlichkeit, was die Zukunft sei, mit dem Blick auf die ewige Bleibe bei Gott.

In der heutigen Zeit richten sich Menschen wohnlich und bequem ein, und der Gang zur Kirche sei nicht mehr wichtig. Doch sollten wir uns wieder bewusst werden, dass wir hier keine wirkliche Bleibe haben, auch wenn wir uns wohnlich eingerichtet haben, so der Sprecher. In Neuenschwand ist der Friedhof um die Kirche angesiedelt. Gräber seien Ausdruck dafür, dass wir irdische Wohnungen brauchen, aber auch dafür, dass sie nur einen Durchgang zum ewigen Himmel bedeuten.

Angehörige sind dankbar, wenn sie einen Ort der Erinnerung haben, leitete Dr. Josef Ammer zur Segnung über. Diese Gräberanlage weise darauf hin, dass die Verstorbenen vorausgegangen seien und wir folgen werden bzw. müssen.

Pfarrer Johann Trescher sagte, die Urnengräberanlage sei lange und mit Elan von der Kirchenverwaltung geplant worden. Zur Segnung waren auch die an der Planung Beteiligten erschienen: Landschaftsarchitekt Franz Rembold sowie Hans Wanner aus Teisnach, der die Stelen geschaffen hat, sowie Siegfried Kahl aus Schmidgaden, der den Weg neu gemacht hat. Entstanden seien drei Arten der Urnenbestattung: Urnenstelen mit Grabkammern, bei denen kein Abstellen von Lichtern und auch kein Ablegen von Blumen möglich sei. In jeder Kammer finden zwei Urnen nebeneinander Platz. Die Urnen-Einzelgräber können angepflanzt und gestaltet werden, wobei die Urnen biologisch abbaubar sein müssen. Die Urnen-Gemeinschaftsgräber werden vom Friedhofsträger angepflanzt und gepflegt. Zwei Urnen übereinander haben Platz, auch die müssen biologisch abbaubar sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 118.000 Euro. Zuschuss gebe es keinen, da sich ein Friedhof selbst tragen müsse, so Pfarrer Trescher. Lediglich die Gemeinde Bodenwöhr habe 10.000 Euro Zuschuss gewährt, wofür der Ortsgeistliche dankte. 11.900 Euro habe die Finanzkammer Regensburg bezahlt, aber nur für den Weg bis zur Höhe des Eingangs zur Sakristei, nicht für die Anlage selbst.

Kirchenpfleger Josef Kagerer dankte Prälat Dr. Josef Ammer für die Segnung neuen Urnengräberanlage mit einem Präsent aus heimischen Erzeugnissen.

Anschließend gab es kostenlose Bratwürste. Erbetene Spenden kommen dieser Baumaßnahme zugute. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 956 neue Corona-Infektionen festgestellt worden....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...