Anzeige
corona-Gerd-Altmann-pixabay Symbolbild: © Gerd Altmann, pixabay

Nichts gewesen mit Tag Zwei im Landkreis Schwandorf – Jetzt 150 Tote

2 Minuten Lesezeit (437 Worte)

Das Landratsamt Schwandorf äußert sich wie folgt: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Wir haben uns zwar gefreut, als die Inzidenz am Mittwoch unter 100 lag, aber Erleichterungen wie etwa Präsenz- oder Wechselunterricht statt Distanzunterricht und eingeschränkter Regelbetrieb statt Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen können gemäß den staatlichen Vorgaben erst dann greifen, wenn die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 100 unterschreitet.


Die frühere Regelung, dass allein die Inzidenz am Freitag dafür maßgeblich wäre, ob ab Montag der Schulbetrieb wiederaufgenommen werden kann, gilt nicht mehr. Damit steht bereits heute fest, dass sich für die Schüler ab Montag nichts ändert.

Mit 38 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.754. Davon wurde 2.577 Mal die britische Virusvariante festgestellt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) bei 100,8.

Mit dem Tod einer 77-jährigen Heimbewohnerin hat sich die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 150 erhöht. Damit sind innerhalb von drei Monaten 50 Personen verstorben, nachdem der 100. Todesfall in einer Meldung vom 27.01.2021 veröffentlicht wurde.

Im Altenheim Dorea Familie in Wackersdorf wurden bei regelmäßigen POC-Testungen keine weiteren Fälle identifiziert. Die nächste PCR-Testung ist für den 3. Mai geplant.

Einmal mehr gelten neue Regelungen für Beerdigungen

Zuletzt hatten wir in der Pressemitteilung vom 23.04.2021 über eine neue Regelung berichtet, die sich aus der sogenannten Bundesnotbremse (Viertes Bevölkerungsschutzgesetz) ergeben hatte. Demnach durften an Veranstaltungen bei Todesfällen nur bis zu 30 Personen teilnehmen.

Mit Rundschreiben vom heutigen 29. April hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mitgeteilt, dass diese Obergrenze nur für weltliche, religionsfreie Trauerfeiern gilt. Bei religiösen oder christlichen Trauerfeiern gilt nicht diese zahlenmäßige Höchstteilnehmerzahl, sondern die Regelung für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften. Das bedeutet, dass an einem Requiem genauso viele Gläubige teilnehmen dürfen wie am Sonntagsgottesdienst. Die konkrete Höchstzahl ist also von der Größe des Gotteshauses abhängig. Auch für den christlichen Friedhofgang (Aussegnung, Beerdigung) gilt nicht die Obergrenze von 30 Personen. Mit dem Satz „Eine anschließende Zusammenkunft der Trauergäste ist nach § 5 Satz 1 der 12. BaylfSMV weiterhin untersagt" bestätigt das Staatsministerium auch in seinem heutigen Erlass, dass der in unserer Gegend übliche Leichtrunk untersagt bleibt.

Höllohe

Uns haben einige kritische Anmerkungen erreicht, weil wir gestern im Zusammenhang mit der Öffnung unseres Wild- und Freizeitparks Höllohe unter anderem von einer FFP2-Maskenpflicht gesprochen haben. Wir weisen darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine Regelung handelt, die wir als Landratsamt „noch oben draufsetzen", sondern um eine klare Vorgabe aus der Kabinettssitzung vom Dienstag (vgl. Google-Suche „Pressemitteilung Nr. 52 der Staatskanzlei vom 27. April 2021").

Informationen zu Corona sind in unserer Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Juni 2021
Schwandorf. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Thomas Gollwitzer, ließ es sich nicht nehmen, sich kurz vor seiner Pensionierung im Rahmen eines persönlichen Besuches bei Landrat Thomas Ebeling zu verabschi...
18. Juni 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Immer wieder einmal werden wir kritisch gefragt, wie es sein könne, dass das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine negative Zahl an Infektionen meldet. So war es auch g...
18. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Ganz schnell wird klar, „hier lebt eine Familie, die ihre Heimat liebt". Klaus Namislo wohnt mit seiner Frau und Sohn in Maxhütte-Haidhof. Tradition und die Liebe zu seiner Heimat sind für ihn sehr wichtig. So war er mit seinem Nach...
18. Juni 2021
Schwandorf. Die 4. Filmnächte an der Naab finden vom 15. Juli bis 15. August statt. Das Open Air Kino im Stadtpark Schwandorf ist zu einem festen Bestandteil des Kulturprogramms der großen Kreisstadt geworden. ...
17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
17. Juni 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau stellt ab sofort einen neuen Container für Rasenschnitt am Gelände des TSV Nittenau 1904 e.V. zur Verfügung. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt