Rezeptidee: Fleischbällchen mit besonderem Pfiff ganz einfach formen

Ganz egal, ob man sie nun Frikadellen, Buletten oder Fleischpflanzerl nennt: Die frisch gebratenen Spezialitäten aus Hack mag jeder Fleischliebhaber. Dazu eine Portion Pasta, Salat oder frisches Gemüse - fertig ist eine ausgewogene, genussvolle Mahlzeit.

Wer die Hackbällchen zusätzlich mit Käse oder weiteren Zutaten befüllt, sorgt bei den Lieben für kulinarische Überraschungsmomente. Mit unzähligen Variationsmöglichkeiten ist Abwechslung garantiert, so lassen sich die runden Leckerbissen mal mediterran, mal orientalisch oder auch mal asiatisch zubereiten.

Eine Kugel wie jede andere

Das einzige, was bei Hackfleisch nicht jedem mundet, ist die Zubereitung. Das lästige Formen der Kügelchen nimmt viel Zeit in Anspruch, gründliches Händewaschen davor und danach ist Pflicht. Viele Freizeitköche behelfen sich mit Handschuhen.

Noch hygienischer, einfacher und schneller lassen sich die aromatischen Bällchen mit praktischen Küchenhelfern wie dem "Filled Meatball Maker Set" von Betty Bossi vorbereiten. Dank des Formers kann jeder mit wenigen Handgriffen perfekt gefüllte Fleischbällchen oder Sushikugeln herstellen. 


Die Füllung wird ganz automatisch in der Mitte platziert und die gleichmäßigen kugelrunden Bällchen entstehen ohne klebrige Hände oder endloses Formen. Zwei unterschiedliche Größen gehören zum Set, ebenso wie ein kleines Rezeptbuch mit vielen leckeren Vorschlägen und Tipps zum sicheren Gelingen. Weitere Informationen und Rezepte aus aller Welt finden sich auch unter www.bettybossi.de, zum Beispiel für die typisch schweizerischen "Chügeli".

Wenn im Alter das Geld nicht reicht: Die wichtigst...
GRÜNE: Weniger salziger Winterdienst in Regensburg
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.