Anzeige
Kulinarischer Abend rundum gelungen

Kulinarischer Abend rundum gelungen

3 Minuten Lesezeit (532 Worte)

Bereits der beinahe überfüllte Parkplatz auf dem Volksfestplatz ließ den sehr guten Besuch des kulinarischen Abends erahnen. Extra mehr Biertischgarnituren hatten die Organisatoren im Vorfeld aufgestellt, aufgrund von Erfahrungswerten, handelte es sich doch am Samstagabend um die zwölfte Auflage dieses Ereignisses, zu dem die Werbegemeinschaft der Nittenauer Kaufleute einluden.

Nach einem kurzen Blick gen Himmel hatten einige der Festbesucher in weiser Voraussicht einen Regenschirm als zusätzlichen Begleiter auserkoren. Und der kam tatsächlich für kurze „Tröpfelepisoden“ zum Einsatz. Doch blieb es überwiegend freundlich an diesem Abend. Zehn Gastwirte bemühten sich um das Wohl der Gäste, die neben viel guter Laune auch einen gehörigen Appetit mitgebracht. Frisch zubereitet vor ihren Augen erfüllte ein Gemisch von verschiedenen lukullischen Gerichten den Marktplatz. Selbst wer alleine kam, brauchte seine Mahlzeit nicht einsam einnehmen, sondern konnte sie in geselliger Runde genießen. Manche, die sich verabredet hatten, verhielten sich besonders schlau: Um die breite Palette an Herzhaftem und Süßem probieren zu können, holte sich jeder aus der Gruppe etwas anderes an den Ständen: Spanferkel, Döner, Langos, Fisch, Bierburger und Pizza beispielsweise, das am Tisch dann aufgeteilt wurde. Die klassische Bratwurstsemmel fehlte auch diesmal nicht. Dazu schmeckte das Zwicklbier. Und auch der Besuch im Weinzelt lohnte. Zu fortgeschrittener Stunde lockte die Cocktailbar, nicht nur mit ihren bunten Drinks sondern auch mit ihrem hohen Unterhaltungswert. Und den Abschluss krönten süß gefüllte Crêpes, Eis und Kaffeespezialitäten.

Doch der Erfolg eines solchen Festes wird gehörig auch vom musikalischen Part bestimmt. Und auch hier hatten die Organisatoren mit dem Trio Ben Stone & Co einen Glücksgriff gelandet, mit einem breiten Repertoire von ruhigen Songs bis hin zu den Rockklassikern. Besonders aufhorchen ließen dabei ihre eigenen Lieder. Den Showteil bestimmten die „Nittenauer City Girls“. Einige von ihnen kamen dem Publikum durchaus bekannt vor, denn während der Faschingssaison zogen sie früher als Gardemädchen der Allotria alle Blicke auf sich. Und auch hier war es nicht anders. Rasch hatten sich begeisterte Zuschauer vor die Bühne gruppiert. Ihr Ruf nach Zugaben blieb nicht ungehört.

Aus dem nordrheinwestfälischem Greven war Familie Thelen angereist: die Eltern Michael und Simone mit ihren Kindern Jiska-Maria (11), Jeremias (9), Jael-Magdalena (5) und Jolina-Clara (1). Seit Jahren verbringt sie ihre Ferien auf dem Campingplatz in Nittenau. Und auch dieses Jahr besuchten sie den kulinarischen Abend. Diesmal hatte es geklappt: Sie wurden vom Touristikbüro als nationale Gäste mit der weitesten Anreise registriert. Seit 1997 kommen sie in die Stadt am Regen, Simone Thelen sogar seit 1982. Lediglich ein bis zwei Unterbrechungen habe es gegeben, erzählt Michael Thelen. Dabei legen sie jedes Mal eine Strecke von rund 585 Kilometer zurück. Bürgermeister Karl Bley sprach bei der Ehrung dann auch von „Wiederholungstätern“ im positiven Sinn und dankte auch im Namen des Touristikvereins und der Werbegemeinschaft für die Treue zum Urlaubsort Nittenau. Ganz besonders freue er sich, dass die Kinder der Thelens über einen Büchereiausweis verfügen und beim Ferienprogramm angemeldet sind. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er Präsente. Längst haben die Kinder Freundschaften mit ihresgleichen geschlossen, auch das Freibad sei bei ihnen sehr beliebt, so Michael Thelen. Ausflüge führten in die nähere und weitere Umgebung. Dabei darf jedes Kind sich äußern, wo es gerne hinmöchte: nach Regensburg, nach Furth im Wald oder zur Rodelbahn in den Bayerischen Wald.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://regental-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Juni 2021
Schwandorf. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Thomas Gollwitzer, ließ es sich nicht nehmen, sich kurz vor seiner Pensionierung im Rahmen eines persönlichen Besuches bei Landrat Thomas Ebeling zu verabschi...
18. Juni 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Immer wieder einmal werden wir kritisch gefragt, wie es sein könne, dass das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine negative Zahl an Infektionen meldet. So war es auch g...
18. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Ganz schnell wird klar, „hier lebt eine Familie, die ihre Heimat liebt". Klaus Namislo wohnt mit seiner Frau und Sohn in Maxhütte-Haidhof. Tradition und die Liebe zu seiner Heimat sind für ihn sehr wichtig. So war er mit seinem Nach...
18. Juni 2021
Schwandorf. Die 4. Filmnächte an der Naab finden vom 15. Juli bis 15. August statt. Das Open Air Kino im Stadtpark Schwandorf ist zu einem festen Bestandteil des Kulturprogramms der großen Kreisstadt geworden. ...
17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
17. Juni 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau stellt ab sofort einen neuen Container für Rasenschnitt am Gelände des TSV Nittenau 1904 e.V. zur Verfügung. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt